Niklas Bischoff, Automobilfotograf im neoluma Kurzinterview
Hallo Niklas,
 
wer bist Du, was machst Du: stell dich bitte in ein paar Worten vor!
Ich heiße Niklas Bischoff, bin 21 Jahre alt und komme aus Frammersbach. Momentan befinde ich mich im 8. Semester im Studiengang Mechatronik
 
Wie bist Du zur Fotografie gekommen?
 
Ich habe in dem Hof meines Nachbarn (den ich bis dahin nicht mal kannte) einen Nissan GTR gesehen und ihn daraufhin gefragt, ob wir mal eine Runde damit fahren könnten. Eine halbe Woche später durfte ich das Fahrzeug selbst fahren. An diesem Tag fragte er mich „Hey, hast du nicht Lust auf einen Nebenjob?“. Er hat mir eine Kamera in die Hand gedrückt und mich mit dem ersten Fahrzeug losgeschickt.
Was zeichnet für dich ein wirklich herausragendes Foto aus?
 
Für mich geht es beim Fotografieren darum, das Objekt im bestmöglichen Licht erscheinen zu lassen. Der Hintergrund ist im Grunde Nebensache, kann das Bild aber durchaus verschönern.
 
Warum fotografierst Du ausgerechnet Autos? Was macht sie anziehend für deine Kamera?
 
Darauf habe ich nicht wirklich eine Antwort. Ich habe mit Fahrzeugen angefangen und fast nie einen Menschen vor der Kamera gehabt. Ich kann nur sagen, dass ein Auto leicht zu fotografieren ist, weil man im Grunde alle Freiheiten der Welt hat. Das Auto muss nicht „posen“, es bewegt sich nicht.
Welches der Autos auf deinen Fotos hättest Du gerne in deiner Garage stehen?
 
Wenn die Garage keine Begrenzung hat, wird die Liste wohl unendlich lang. Ich bin ein riesiger Autofan aller Marken. Seien es die RS Modelle von Audi, die AMGs von Mercedes oder die M Modelle von BMW. Ein Traum, der schon seit Ewigkeiten in mir ruht, ist allerdings der Besitz eines Audi RS6 und Audi R8. Die beiden Fahrzeuge rufen extreme Emotionen in mir hervor. Ich bin allerdings auch ein großer Fan von Porsche. Seit Jahrzehnten baut Porsche wirklich überragende Fahrzeuge. Auch Oldtimer jeglicher Art begeistern mich…
Du arbeitest ja seit neuem mit unseren neoluma Reflex Softboxen 120 x 120 cm. Welchen Tipp kannst Du für die Arbeit mit ihnen geben?
Ausprobieren! Spiel mit der Blitzeinstellung, mit der Ausrichtung der Softbox und mit der Position. Man kann auf jeden Fall sehr schöne Ergebnisse erzielen, ich bin selbst begeistert von den ersten Versuchen mit der Softbox und freue mich schon auf neue Projekte.
 
Welches Fotoprojekt steht als nächstes bei dir an?
 
Momentan steht bei mir an erster Stelle, die Fotografie mit dem Blitz besser zu verstehen und neue Kompositionen zu erlernen. Ich hoffe außerdem meine Kooperationen mit Autohäusern weiter ausbauen zu können.
 
Niklas, vielen Dank für Deine Zeit. Wir wünschen Dir viel Erfolg, allzeit gutes Licht und
viel Spaß mit unseren Produkten!
 
Weitere Fotos von Niklas gibt´s unter www.nb-photography.de

Kommentieren

Alle Beiträge werden vor der Veröffentlichung überprüft